Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH

Flyer der VKU in leichter Sprache

Die Fahrgastinformation ist nicht nur für blinde und sehbehinderte Menschen eine große Herausforderung, sondern auch für die große Gruppe der Analphabeten und kognitiv eingeschränkten Menschen. Um auch dieser Zielgruppe Informationen zugänglicher zu machen, hat das Projekt JederBus schon mehrere Flyer in leichter Sprache veröffentlicht.

Leichte Sprache besteht aus sehr kurzen Sätzen mit dem Aufbau Subjekt, Prädikat, Objekt. Die Satzlänge ist beschränkt auf acht Wörter. Es gibt kein Passiv, keine Genitive, Konjunktive oder Fremd- und Fachwörter. Lassen sich schwierige Wörter nicht vermeiden, werden sie erklärt. Hierfür werden einfache, aktive und anschauliche Wörter verwendet. Längere Wörter werden mit Bindestrichen getrennt (Beispiel: Schwer-Behinderten-Ausweis). Im Text stehen nur die wichtigsten Informationen. Zudem wurden die Flyer ganz besonders übersichtlich gestaltet. Dadurch sollen sie sowohl für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen, als auch für Menschen mit einer Leseschwäche gut verständlich sein.

Welche Tickets gibt es und wann fährt mein Bus? Unsere Flyer helfen weiter!

Gemeinsam mit den VHS-Kursen für Menschen mit Schreib- und Leseschwächen, verschiedenen Einrichtungen für geistig behinderte Menschen und der Fachagentur „Leicht gesagt – Agentur für leichte Sprache“ entwickelte die VKU im vergangenen Jahr drei Prospekte: Zunächst den Flyer „Einfach Bus fahren", in dem grundsätzlich erklärt wird, welche Tickets es gibt und woher man erfahren kann, wann ein Bus fährt.

Die Resonanz auf den Flyer übertraf alle Erwartungen, so dass im gleichen Stil weitere Flyer zur Nutzung der TaxiBusse und zum Thema „Sozialticket" entstanden. Bei der Verteilung der Flyer zeigte sich, dass auch Menschen außerhalb der gedachten Zielgruppe von vereinfachten Darstellungen profitieren, so zum Beispiel auch Senioren und ausländische Mitbürger.

Die Flyer erklären in kurzen Sätzen Wesentliches zur Nutzung unserer Busse.


A A A