Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH
#BesserWeiter Logo - Die Verkehrsunternehmen

Neue Antriebe für den Busverkehr

Kreis Unna und VKU prüfen Wasserstoff 

Wie sieht der Antrieb der Zukunft im Busverkehr aus? Der Fuhrpark der VKU ist bereits dank der hohen Umweltstandards EURO V und EURO VI schadstoffarm. Trotzdem ist es sehr wichtig, den Ersatz fossiler Brennstoffe voran zu treiben.

In dieser Woche machte ein Wasserstoffbus auf seiner Probefahrt Station am Kreishaus in Unna.

Neben rein elektrischen Antrieben ist der Einsatz von Wasserstoff eine Alternative. Eine Arbeitsgruppe der gesamten WVG-Gruppe steht daher mit den Anbietern von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben im engen Austausch. Ziel ist, für die Anforderungen des Verkehrsnetzes im Kreis Unna eine passende Lösung zu finden.

Eine der Anforderungen sind die langen Distanzen, die die Busse der VKU jeden Tag zurücklegen. Bis zu 400 Kilometer sind da keine Seltenheit. „Innovative Antriebe müssen einige Herausforderungen meistern“, so Geschäftsführer André Pieperjohanns. „Wir sind daher mit vielen Herstellern im Gespräch.“

Für Landrat Mario Löhr ist diese Antriebsform Teil einer mittelfristigen Strategie, die sich nicht nur auf die Busse und Nutzfahrzeugflotten der kreiseigenen Gesellschaften bezieht. „Ich sehe in der Produktion von Wasserstoff und bei den Antrieben eine Zukunftstechnologie, bei der die gesamte Region gewinnen kann“, sagt Löhr, der selbst an einer Probefahrt mit dem Wasserstoffbus teilnahm.

Die Busse können mit 35,8 kg Wasserstoff betankt werden und verfügen damit über eine Reichweite von rund 350 km. Theoretisch sind laut Hersteller sogar über 400 Kilometer möglich. Dabei dienen die Brennstoffzellen gemeinsam mit den Lithiumbatterien und den Elektromotoren als Basis des Antriebs. Der Bus wird vollelektrisch betrieben.

Wasserstoff wird in der Brennstoffzelle in Elektrizität umgewandelt, wobei nur Wasserdampf emittiert wird. Weiterhin wird der Antrieb bei Bedarf über die Lithiumbatterien unterstützt. Dank dieses Hybridantriebs und der Rückgewinnung der Bremsenergie kann der Wasserstoffverbrauch auf rund 8 kg/100 km begrenzt werden. Eine Betankung dauert maximal 15 Minuten, sodass lange Standzeiten vermieden werden. Die so genannten Traktionsbatterien mit einer Leistung von bis zu 36 kWh können bei Bedarf auch extern geladen werden.

Die  VKU setzt in der Spitze 178 Busse ein, davon 90 eigene an den Betriebshöfen Kamen und Lünen.

Wasserstoffbus Landrat Mario Löhr und Kreisdirektor und Kreiskämmerer Mike-Sebastian Janke ver-schafften sich, gemeinsam mit WVG-Geschäftsführer André Pieperjohanns, einen Eindruck und prüften den Wasserstoffbus auf Herz und Nieren.

VKU-Maskottchen Nimbu begrüßte Grundschüler

Hurra! Endlich wieder Schule?! Das hätten die Schüler und Eltern vor einem Jahr nicht gedacht, dass sie das mal sagen.

Nur die Schultüte fehlte. Dafür  hat das VKU-Maskottchen Nimbu die Schüler morgens mit dem Infomobil begrüßt. Da war die Freude war dem langen Homeschooling genauso groß.

Die Busse der VKU sind seit dem 22.02. wieder für alle Schüler da und fahren nach dem regulären Fahrplan.

Alle in den Fahrplänen mit „S - an Schultagen“ gekennzeichneten Fahrten finden statt. Weiterhin gilt:  Busfahren bitte nur mit medizinischer oder FFP2 Maske. Kinder unter 14 Jahren, die aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, dürfen weiterhin eine Alltagsmaske tragen.  

 

Hurra Schulstart

Busse fahren nach Plan

Das Winterchaos ist fast vorbei. Die Busse fahren nach Ferienfahrplan. Nur an manchen Haltestellen ist der Zugang noch erschwert. Die Schneereste werden sicherlich in den nächsten Tagen vollständig abtauen. Es gibt nur noch vereinzelt Störungen.

Kostenlos mit der VKU zum Impfzentrum

Die Corona-Schutzimpfungen gehen weiter. Jeder der 80 Jahre und älter ist, kann sich kostenlos im Impfzentrum impfen lassen. Die Fahrt zum Impfzentrum ist mit den Bussen der VKU kostenlos. Dazu genügt die schriftliche Bestätigung des Impftermins.

Der Fahrgast kann sich von einer weiteren Person begleiten lassen. Das Alter dieser Person ist egal. Die Begleitung fährt ebenfalls kostenlos. Sowohl der Hinweg, als auch der Rückweg ist kostenlos. 

Das Impfzentrum des Kreises Unna ist in der Kreissporthalle II an der Platanenallee 20a in Unna. Die nächstgelegenen Haltestelle sind „Märkische Berufsschule“ oder "Unna Kreishaus".

Mit der Fahrtwind-App lässt sich zudem schnell die Fahrt von zu Hause zum Impfzentrum ermitteln. Einfach als Ziel "Impfzentrum Unna" eingeben und schon erscheinen die Verbindungsmöglichkeiten. 

VKU fährt weiter nach Ferienfahrplan

Das Land NRW hat den Lockdown wegen der Corona-Pandemie verlängert.
Das betrifft auch alle Schulen im Kreis Unna. Bis zum Ende Januar findet kein Präsenzunterricht, also Unterricht im Schulgebäude, statt. Deshalb fahren die VKU-Linien noch bis zum 31.01.2021 nach dem „Ferienfahrplan“. 

Somit entfallen die in den Fahrplänen mit „S - an Schultagen“ gekennzeichneten Fahrten.

Alle anderen Busse der VKU fahren nach Fahrplan.Sollten Schulen, für die Notbetreuung der Schüler, Bedarf an Schulbussen haben, passt die VKU den Fahrplan kurzfristig an.

 

Die richtige Maske für den Bus

Ab sofort gelten strengere Corona-Schutzregeln. Das soll die Ansteckungsgefahr noch weiter verringern. Deshalb sind beim Busfahren keine Stoffmasken mehr erlaubt. Das bedeutet: Busfahren nur noch mit  FFP2-Maske oder medizinscher Maske. 

Jeder Fahrgast ist selbst dafür verantwortlich, die richtige Maske zu tragen. Für Kinder unter 14 Jahren gibt es eine Sonderregelung. Wenn die medizinische Maske zu groß ist, geht auch eine Alltagsmaske.

ServiceZentrale fahrtwind trotzt Corona

Nur wenige Geschäfte in den Innenstädten sind derzeit offen. Die fahrtwind-Servicestellen in Kamen und Lünen sind trotz Lockdown Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr für alle Kunden da.

Maximal fünf Personen dürfen sich gleichzeitig in den Servicestellen aufhalten. Natürlich gilt auch hier die Maskenpflicht. Erlaubt sind FFP2- und medizinische Masken. Ein Desinfektionsspender steht gleich im Eingang.

Die fahrtwind-Mitarbeiter beantworten alle Fragen rund um die VKU und den öffentlichen Personennahverkehr im Kreis Unna. Wer nicht persönlich vorbeikommen möchte, bekommt auch telefonisch Auskunft. Die Mitarbeiter im Callcenter sind rund um die Uhr unter 01806 504030 (pro Anruf: 20 Cent Festnetz, mobil max. 60 Cent) im Einsatz.
Die Fahrtwind-ServiceZentrale in Kamen, in der Kirchstraße 2 b und das Servicecenter am ZOB in Lünen sind Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr geöffnet. 

Die Kundenberater von fahrtwind sind weiter für alle Kunden da.

Wir möchten Sie immer sicher und pünktlich an Ihr Ziel bringen.

Unter dem Motto „Unterwegs in die Zukunft“ ist es unser täglicher Antrieb, den Service für unsere Fahrgäste immer weiter zu verbessern und die Nutzung unserer Busse für jedermann zu ermöglichen. Gerne informieren wir Sie über aktuelle Projekte und Angebote unseres Verkehrsbetriebes. Egal, ob Sie täglich mit uns fahren (zum Beispiel zur Schule oder Arbeit) oder ob Sie nur ab und an unser Fahrgast sind – wir freuen uns darauf, Sie an Bord unserer Busse begrüßen zu dürfen. Mit unserem öffentlichen Nahverkehr sind Sie kostengünstig und umweltschonend mobil!

Mehr Informationen aus dem Kreis

Alternativen im Blick

VKU setzt sich mit Klima schonenden Antriebsarten auseinander

Kreis Unna. Zwei alternative Antriebsarten werden schon seit einiger Zeit diskutiert – Elektromobilität und Wasserstoff. Auf dem Weg zu einem noch umweltfreundlicheren ÖPNV setzt sich die VKU damit intensiv auseinander und prüft die Einsatzmöglichkeiten im Kreis Unna.

„Innovative Antriebe haben viele Vorteile, stellen uns aber bei näherem Hinsehen vor einige Herausforderungen“, sagt André Pieperjohanns, Geschäftsführer der VKU. „Busse im Kreis sind häufig bis zu 350 Kilometer am Tag im Einsatz. Deshalb kommt es vor allem auf eine gute Reichweite der Fahrzeuge an.“

Einen Elektro-Bus mit größerer Reichweite hat die VKU am vergangenen Mittwoch, den 22.07.20, Vertretern von Kreispolitik und Verwaltung vorgestellt. Der stellvertretende Landrat Martin Wiggermann, Sabine Leiße (Leiterin der Stabsstelle für Planung und Mobilität) und Ludwig Holzbeck (Umweltdezernent) nahmen auf Einladung an einer Testfahrt mit dem modernen Bus teil. Der vollelektrische Citea des niederländischen Herstellers VDL hat eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern. Seine Batteriekapazität beträgt 288 KWh.
Der Wechsel zu neuen Antriebsarten erfordert gemeinsames Handeln, wie Geschäftsführer André Pieperjohanns betont. „Wir entwickeln unsere Fuhrparkstrategie in enger Abstimmung mit unseren Eigentümern weiter. Derzeit kommen bei der eigenen Flotte der VKU ausschließlich Busse mit den hohen Umweltstandards Euro 5 und Euro 6 zum Einsatz. Bei Elektrobussen muss auch bedacht werden, dass eine entsprechende Ladeinfrastruktur aufgebaut werden muss.“ 
Bei einem Modell wie dem Citea können die Batterien an Schnellladestationen binnen 20 Minuten auf 60 Prozent der Ladekapazität gebracht werden. Im städtischen Umfeld ist es daher deutlich einfacher, an den Enden einer Linie Ladestationen aufzubauen. Die VKU setzt ihre Busse wirtschaftlich ein, sodass sie über den Tag mehrere Linien bedienen. Die Ladephase der Busse müsste dann jeweils individuell nach Verfügbarkeit dieser Nachlademöglichkeiten geplant werden.
Der stellvertretende Landrat Martin Wiggermann begrüßt die Aufgeschlossenheit der VKU gegenüber neuen Antriebsarten. „Unser kommunales Verkehrsunternehmen ist ein wesentlicher Baustein der Verkehrswende. Nicht nur in Bezug auf die Gewinnung von mehr Fahrgästen, sondern auch in Bezug auf den Klimaschutz“, betont er.

Elektrobus Die VKU ludt Vertreter der Kreispolitik und Kreisverwaltung zu einer Testfahrt in einem vollelektrischen Bus ein. (Foto v.l.: Ludwig Holzbeck (Umweltdezernent), André Pieperjohanns (Geschäftsführer VKU), Sabine Leiße (Leiterin der Stabsstelle für Planung und Mobilität), Martin Wiggermann (stellvertretender Landrat Kreis Unna))

Fahrgäste von Bus und Bahn haben es ab dem 1. August leichter

10erTicket mit deutlichen Preisvorteilen

Ab dem 1. August ändern sich Preise und Preisstufen für Bus und Bahn im Kreis Unna. Endlich sei es gelungen, so die VKU in einer Pressemitteilung, aus ehemals vier Preisstufen nur noch zwei zu machen. Mit der Preisstufe A fährt man in der Stadt oder der Gemeinde und mit der Preisstufe B im ganzen Kreisgebiet. 

Insbesondere die ehemaligen Preisstufen 2M (EinzelTicket = 4,10 Euro) und 3M (EinzelTicket = 5,60 Euro) sind zusammengelegt worden. Das EinzelTicket für das ganze Kreisgebiet kostet jetzt 4,60 Euro. Bei weiten Fahrten durch das Kreisgebiet spart der Kunde also 1 Euro, während für kurze Fahrten in den Nachbarort 50 Cent mehr bezahlt werden müssen.

Die VKU macht diesen Kunden aber mit einem neuen 10erTicket der Preisstufe B für 35 Euro ein besonderes Angebot. Damit fährt man für 3,50 Euro pro Fahrt durch das ganze Kreisgebiet. In der Preisstufe A, also für ein Stadtgebiet, gab es das 10erTicket schon. Hier kostet es jetzt 21,30 Euro. Eine leichte Erhöhung um 80 Cent.

Auch wer erst ab 9 Uhr fahren kann, spart nach wie vor Geld, denn die 9Uhr TagesTickets sind weiterhin besonders günstig. Damit fährt ein Erwachsener mit bis zu drei Kindern (oder ein Fahrrad) für 6,80 Euro hin und zurück und kreuz und quer im Kreisgebiet. Dieses Ticket gibt es auch für 5 „Beförderungsfälle“, also Erwachsene, Kinder oder Fahrräder, und kostet dann 13,60 Euro. Bei der Stadtvariante der Preisstufe A sind die Preise 4,10 Euro bzw. 8,20 Euro.

An den Haltestellen sind die neuen Preisinformationen zu finden. Für die übersichtliche Darstellung und die einfache Gliederung in A und B ist die VKU bundesweit gelobt worden.

Ab dem 1. Oktober gibt die VKU außerdem die Mehrwertsteuerabsenkung, die im Nahverkehr von 7 auf 5 Prozent bis Jahresende gesenkt wird, mit einer ca. 4 Prozentigen Preisermäßigung an die Kunden weiter. Eine zeitnahe Umstellung aller Vertriebssysteme sei zu einem früheren Zeitpunkt leider nicht möglich gewesen.

Alle neuen Fahrpreise finden Sie hier zum Download.

Foto: VKU

VKU-KulturTour

Den Kreis Unna vom Sofa aus erkunden

Südsee? Zu weit weg. Rom. London, Paris? Ein alter Hut. Der Kreis Unna? Nichts wie los! Denn auch in unserer Heimat gibt es viel zu entdecken – und Sie kennen sicher noch nicht alles.

Die VKU – in Kooperation mit dem Kreis Unna – zeigt ihren Abonnenten und Gästen attraktive und auch geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten vor unserer Haustür.

Die KulturTour unter dem Motto „Lernen Sie den Kreis Unna kennen“ findet bereits im 5. Jahr statt und kommt bei den Bürgern des Kreises gut an.

In diesen Zeiten hat sich die VKU dazu etwas Besonderes einfallen lassen:
Für alle, die sich für die erste KulturTour nach Corona schon wieder einstimmen wollen, wurde ein informativer Film erstellt.

Die Rundreise mit dem VKU-Bus zeigt Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von Kamen, Unna, Holzwickede über Schwerte, Fröndenberg, Bönen, Bergkamen bis in den Nordkreis von Werne bis Selm und Lünen – alles mit fachkundiger Reise-Moderation.

Wenn Sie dabei auf den Geschmack gekommen sind, werden Sie einfach VKU-Abonnent! Mit dem Couponheft „VKU-exklusiv“ belohnt die VKU ihre Abonnenten für ihre Treue mit tollen Gutschein-Angeboten, wie z.B. der realen Rundfahrt durch den Kreis Unna.

Den ganzen Film sehen Sie hier
Foto: VKU

Linie D1 nimmt Betrieb wieder auf

Lünen. Gute Nachrichten für alle, die im Industriegebiet rund ums Lippewerk arbeiten: Die Linie D1 der VKU geht nach einer „Corona-Pause“ wieder an den Start. Pünktlich nach Ferienende, also ab Mittwoch den 12.08.2020, bringt der Bus wieder alle Fahrgäste an ihr Ziel.

Zwischen Lünen Hauptbahnhof und Brambauer ist die Linie D1 unterwegs. Auf ihrem Linienweg bedient sie unter anderem die Haltestelle „Lippewerk“ in der Josef-Rethmann-Straße. Auf jeder zweiten Fahrt haben Fahrgäste Anschluss an die Linie U41 und mit einigen Fahrten auch zur Linie 284 nach Waltrop. In Lünen erhalten die Fahrgäste Anschluss an die Bahn und die R19/D19 nach Selm.

Kostenfreie Fahrt für Kinder am Weltkindertag

Am 20. September fahren Kinder kostenlos mit Bus und Bahn in ganz NRW
Am Weltkindertag, Sonntag, 20. September, dürfen alle Kinder bis einschließlich 14 Jahren in ganz Nordrhein-Westfalen den gesamten Tag Busse und Bahnen kostenfrei nutzen. Dies gilt auch für den gesamten WestfalenTarif-Raum.

Die Verkehrsunternehmen nehmen den Weltkindertag zum Anlass und schenken ihren jungen Fahrgästen einen Tag lang freie Fahrt in ganz NRW. Am Sonntag, 20. September, können alle Kinder bis einschließlich 14 Jahren alle Busse, Stadt-, Straßen- und U-Bahnen sowie alle Nahverkehrszüge (RegionalBahn und RegionalExpress in der 2. Klasse) kostenlos nutzen. Kinder unter sieben Jahren, die noch nicht zur Schule gehen, fahren in Begleitung eines Erwachsenen generell kostenfrei in den Bussen und Bahnen im WestfalenTarif-Raum und in ganz NRW.
Begleitpersonen sind am Weltkindertag innerhalb des WestfalenTarifs mit dem 9 Uhr TagesTicket für eine Person oder fünf Personen günstig unterwegs. Beim 9 Uhr TagesTicket für eine Person fahren generell bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahren kostenlos mit. Am Wochenende gilt das 9 Uhr TagesTicket sogar vor 9 Uhr, sodass der gesamte Tag genutzt werden kann. Das Ticket ist im Bus, in den Kundenzentren der Verkehrsunternehmen, an den Ticketautomaten und per App erhältlich. Weitere Informationen zum Ticket finden Interessierte hier.
In den Bussen und Bahnen im WestfalenTarif und in ganz NRW gilt weiterhin die Maskenpflicht. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die:

Pressestelle WestfalenTarif GmbH
Telefon: 0521 557 666 56
Mail: presse@westfalentarif.de

Kindertag

Schüler gestalten Linienbus

Großer Wettbewerb für Schulklassen zum 10. Geburtstag von NimmBus

Kreis Unna. Dieses Jahr ist ein ganz besonderes bei der VKU. Das Projekt NimmBus feiert seinen 10. Geburtstag. Das Projektteam möchte ihn aber nicht ganz allein feiern, sondern gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Kreis Unna. Die meisten von ihnen sind mit der Busschule NimmBus aufgewachsen.

Deshalb veranstaltet die Busschule einen Gestaltungswettbewerb. Schulklassen aus dem Kreis Unna dürfen einen Bus von außen im „NimmBus Look“ gestalten. Der kreativste Entwurf kommt auf einen echten Bus. Dieser fährt dann anschließend im gesamten Kreis Unna als Linienbus.

Beim Wettbewerb mitmachen dürfen alle Schulklassen im Kreis Unna. Der Jahrgang spielt dabei keine Rolle. Der Entwurf einer Grundschulklasse hat genauso Aussicht auf den Gewinn, wie der Entwurf einer Oberstufe. Es geht nicht um Perfektion, sondern um Ideenreichtum.

Die VKU bittet teilnehmende Klassen darum, sich vorab anzumelden. Das geht formlos per Email unter gewinnspiel@vku-online.de. Alle wichtigen Details zum Wettbewerb finden Lehrkräfte in den Teilnahmebedingungen, die auf der Internetseite der VKU zum Download bereitstehen.

Bis zum 30.10.2020 müssen die Ergebnisse per Post oder E-Mail bei NimmBus eingereicht werden. Anschließend entscheidet eine Jury darüber, welcher Entwurf das Rennen macht und demnächst im ganzen Kreis Unna zu sehen ist.

NimmBus ist ein Gemeinschaftsprojekt von VKU und Kreis Unna.

Plakat

Mehrwertsteuer-Senkung wird ab Oktober an die Fahrgäste im WestfalenTarif weitergegeben

Pressemitteilung der Westfalen Tarif GmbH vom 21.09.2020

Ticketpreise werden um durchschnittlich vier Prozentpunkte gesenkt

Die Verkehrsunternehmen und Partner im WestfalenTarif geben vom 01.10. bis 31.12.2020 die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer direkt an die Fahrgäste weiter. Die Ticketpreise werden um durchschnittlich vier Prozentpunkte gesenkt.

Die Bundesregierung hat aufgrund der Corona-Pandemie eine temporäre Senkung der Mehrwertsteuer vom 01.07. bis zum 31.12.2020 beschlossen. Für den öffentlichen Nahverkehr gilt hierbei die Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben auf fünf Prozent.

Diese Absenkung geben die Verkehrsunternehmen und Partner des WestfalenTarifs nun ab dem 1. Oktober 2020 direkt an ihre Fahrgäste weiter. Vom 01.10. bis 31.12.2020 werden die Ticketpreise im WestfalenTarif durchschnittlich um vier Prozentpunkte gesenkt. Damit ist gewährleistet, dass alle Kunden gleichermaßen profitieren.

Die Mehrwertsteuer-Senkung wird zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt, dafür erhalten die Fahrgäste jedoch die doppelte Ermäßigung. So werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen.

Eine kurzfristige Senkung der Preise zum 1. Juli 2020 war aufgrund des hohen Aufwands bei der Umstellung der Vertriebssysteme nicht möglich. Ab dem 01.01.2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 01.08.2020 in Kraft getreten sind.

Die vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 gültigen Ticketpreise finden Fahrgäste hier.

Stellungnahme

Wir als Verkehrsunternehmen sind es gewohnt, täglich Probleme zu lösen. Staus, Umleitungen, extreme Wetterlagen, auf all das sind wir vorbereitet. Die derzeitige Situation stellt aber auch uns permanent vor neue Herausforderungen. In letzter Zeit erreichen uns häufiger Anfragen, was die VKU gegen volle Schulbusse unternimmt.

Vor allem der Mindestabstand von 1,50 m wird darin immer wieder thematisiert. Ebenso fragt man uns, warum wir nicht einfach mehr Schulbusse einsetzen. Wir haben Verständnis für die Bedenken unserer Fahrgäste, möchten aber auch dazu ein paar wichtige Infos loswerden:

Warum werden nicht mehr Fahrzeuge eingesetzt?

Wir würden gerne mehr Fahrzeuge einsetzen, aber: Fahrzeug-Reserven und zusätzliches Personal stehen uns nur begrenzt zur Verfügung.
Die Reserven, die wir haben, werden bereits eingesetzt – zurzeit gibt es täglich 15 zusätzliche Fahrten.
Alles was wir momentan an Bussen und Fahrpersonal zur Verfügung haben, ist im Einsatz! Mehr Kapazitäten gibt es derzeit leider nicht!

Warum gilt im Bus kein Mindestabstand?

Weil sich die Situation bei der VKU nicht von der Situation anderer Verkehrsunternehmen in Deutschland unterscheidet: Es gibt nicht genug Busse und Fahrpersonal, um flächendeckend Fahrten aufzustocken. Doch nur dadurch ließe sich ein Mindestabstand gewährleisten. Weil man diese Tatsache frühzeitig erkannt hat, ist der Mindestabstand im ÖPNV nicht eingeführt worden. Daher gilt im Bus die Maskenpflicht.

Wie könnte sich die Lage verbessern?

Die jetzige Situation könnte sich entspannen, wenn an jeder Schule die Klassen gestaffelt (zeitversetzt um 60 Minuten) zum Unterricht erscheinen. Dann könnten die Schulen mehrfach angefahren werden und die Schüler verteilen sich auf mehrere Fahrten. Diese alternative Vorgehensweise ist allgemein bekannt.

Wenn es irgendwo sehr voll im Bus ist, wem kann ich das melden?

Wenn Sie Anregungen haben, oder auf Probleme hinweisen möchten, dann dürfen Sie sich gerne jederzeit bei uns melden. Schreiben Sie eine Mail an kontakt@vku-online.de, und wir versuchen eine Lösung zu finden.

#gemeinsamgegenCorona

Die VKU sagt Danke - Adventsaktion im Kreis Unna

Ein besonders turbulentes Jahr geht langsam zu Ende. Es gibt leider keine Weihnachtsmärkte und deshalb auch nicht die bewährte Aktion an den Adventssamstagen für 1,-- € in die Stadt.

 Trotzdem wollen und müssen viele Bürger die Busse der VKU nutzen.

Alle Kunden, die ab sofort bis zum 04.12.2020 ein 30-TageTicket oder ein 30-TageTicket-9Uhr in einer unserer Vorverkaufsagenturen kaufen, erhalten 2 EinzelTickets der Preisstufe B gratis dazu. Die Gültigkeit der Tickets ist nicht auf die Adventszeit begrenzt. Sie können auch zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden.

 Mit diesen Tickets können Sie im gesamten Kreis Unna mit Bus oder Bahn unterwegs sein.

 Die VKU wünscht Allen eine schöne Adventszeit!

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten Servicezentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung:

Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct) oder im Internet www.fahrtwind-online.de oder über die fahrtwind App (kostenloser Download im Google Play Store oder im App Store).

 

Sperrung der Kirchstraße

Ab dem 08.12.2020 bis voraussichtlich zum 18.12.2020 ist die Kirchstraßen zwischen den Hausnummern 1 - 5 gesperrt.  Grund dafür sind Baumaßnahmen.

Die Service-Zentrale fahrtwind ist aber dennoch zu den üblichen Zeiten erreichbar. 

VKU- Adventsaktion im Kreis Unna verlängert

Für Last Minute-Geschenke den Bus in die Stadt oder Gemeinde zu nutzen!

Die VKU verlängert dafür ihre Adventsaktion bis zum 24.12.2020.

Alle Kunden, die ein 30-TageTicket oder ein 30-TageTicket-9Uhr kaufen, erhalten 2 EinzelTickets der Preisstufe B gratis dazu. Die Tickets sind bei fahrtwind und in den VKU-Vorverkaufsagenturen erhältlich. Sie sind im ganzen Kreis Unna gültig. Die Gültigkeit der Tickets ist nicht auf die Adventszeit begrenzt.

Die Nutzung der Tickets ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Sie sind für Bus oder Bahn gültig.

 

VKU fährt, wie sie gebraucht wird

Die meisten Geschäfte haben geschlossen. Auch die Schulen schließen. Dennoch fahren die Busse der VKU für alle die sie brauchen weiter. 

In Lünen fahren die Schulbuslinien bis zum 22.12. und am 07. und 08.01.2021 weiterhin wie an Schultagen. Dies sind die Linien105, 106, 107, 109 und 112. In Kamen betrifft diese Regelung die Linien 185, 186 und 187 (Hinfahrten).

 

Alle anderen VKU-Linien fahren ab sofort nach dem Ferienfahrplan. Somit entfallen die in den Fahrplänen mit „S - an Schultagen“ gekennzeichneten Fahrten.

Projekt NimmBus prämiert Sieger

Gewinner-Schulklasse ganz aus dem Häuschen

Ungewöhnlicher Besuch an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen. Das Busschul-Maskottchen Nimbu von der VKU überraschte die Klasse BO2 mit einer tollen Nachricht. Sie hat den Wettbewerb anlässlich des 10. Geburtstages der Busschule NimmBus gewonnen.

Den Geburtstag feiert die VKU aber nicht allein, sondern gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Kreis Unna. Die meisten von ihnen sind mit der Busschule NimmBus aufgewachsen. Deshalb veranstaltete die Busschule der VKU einen Wettbewerb im gesamten Kreis Unna. Die Schüler durften einen Linienbus von außen im NimmBus-Look gestalten.

 Fünf Entwürfe kamen in die engere Auswahl. Die Jury stand vor der schwierigen Entscheidung, aus den tollen Ideen die drei kreativsten Entwürfe auszuwählen. In der Jury waren Landrat Mario Löhr, VKU-Geschäftsführer André Pieperjohanns, VKU-Abteilungsleiter Verkehrsmanagement Andreas Feld, Frau Julia Weber-Seysen von der Jugendkunstschule sowie Kinderschutzbund-Geschäftsführer Frank Zimmer.

 Der Jubel war riesengroß, als am letzten Donnerstag die Gewinnerklasse des ersten Preises von ihrem Sieg erfuhr.

 Der Entwurf der Klasse BO2 wird auf einen echten Linienbus übertragen, der bald im gesamten Kreis Unna unterwegs sein wird. Zusätzlich bekommt die Klassenkasse von der VKU, Team NimmBus, 500,- Euro.

 Die Gewinner des zweiten Preises sind die Kinder der Klasse 4 a der Osterfeldschule in Unna. Diese können sich über 300,- Euro für Ihre Klassenkasse freuen. Um 200,- Euro wird die Klassenkasse der 4 b der Schule am Friedrichsborn in Unna bereichert, da die Klasse den dritten Preis des Wettbewerbs gewonnen hat.

Die Busschule NimmBus Der VKU ist ein Projekt im Auftrag des Kreises Unna. Seit 2010 gibt es die Busschule. NimmBus besucht jedes Jahr alle Grundschulen und macht Schulkinder fit für den Bus.

Gewinner Bus Die Klasse BO2 freut sich über ihren Gewinn.

Busverkehr an den Feiertagen

Alle Jahre wieder. Wer an den Festtagen mit dem Bus fahren möchte, muss einiges beachten. Die wichtigsten Details für die Umstellung des Busfahrplans hier kurz und knapp:

Alle Jahre wieder. Wer an den Festtagen mit dem Bus fahren möchte, muss einiges beachten. Die wichtigsten Details für die Umstellung des Busfahrplans hier kurz und knapp:

 Heiligabend:

  • VKU-Bus- und VKU-TaxiBus-Linien fahren wie samstags.
  • Der letzte Bus-Einstieg ist bis spätestens 16:59 Uhr möglich.
  • Alle Fahrzeuge fahren bei Bedarf bis zu den Endhaltestellen.
  • Die Bestellung von TaxiBus-Verkehren ist von 06:00 bis 14:00 Uhr möglich. 
    (Tel. 0 800 3 / 50 40 31)
  • In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember fährt kein NachtBus.

 

Erster und zweiter Weihnachtsfeiertag:

  • Sämtliche VKU-Bus- und VKU-TaxiBus-Linien fahren wie sonn- und feiertags.
  • In der Nacht vom 25. auf den 26. sowie vom 26. auf den 27. Dezember fährt der NachtBus wie sonn- und feiertags.


Silvester:

  • Alle VKU-Bus- und VKU-TaxiBus-Linien fahren wie samstags
  • Der letzte Einstieg in den TaxiBus und die AST-Linien ist bis spätestens 22:59 Uhr möglich.
  • Alle Fahrzeuge fahren bei Bedarf bis zu den Endhaltestellen.
  • Die Bestellung von TaxiBus-Verkehren ist von 06:00 bis 16:00 möglich. 
    (Tel. 0 800 3 / 50 40 31)
  • Die NachtBusse fahren in der Silvesternacht (31.12.2020 auf 01.01.2021) wie sonn- und feiertags.


Neujahr:

  • VKU-Bus- und VKU-TaxiBus-Linien fahren wie sonn- und feiertags.
  • Die NachtBusse (01. auf 02.01.2021) fahren wie samstags


NachtAST:

  • Das NachtAST fährt aufgrund der aktuellen Corona-Lage bis auf Weiteres nicht

  Servicezentrale fahrtwind in Kamen und Lünen

  • Heiligabend, am 1. + 2. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen
  • Vom 28. bis 30. Dezember ist von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet
  • Weitere Informationen rund um Bus und Bahn gibt es bei fahrtwind unter Telefon 0 180 6 / 50 40 30 (pro Verbindung: 20 ct / mobil max. 60 ct)

 

Die VKU wünscht allen Fahrgästen schöne Festtage!

Kostenlos mit der VKU zum Impfzentrum

Die Corona-Schutzimpfungen gehen weiter. Jeder der 80 Jahre und älter ist, kann sich kostenlos im Impfzentrum impfen lassen. Die Fahrt zum Impfzentrum ist mit den Bussen der VKU kostenlos. Dazu genügt die schriftliche Bestätigung des Impftermins. 

Ist eine Begleitung nötig, fährt diese ebenfalls kostenlos. Auch wenn sie jünger als 80 ist.
Das Impfzentrum des Kreises Unna ist in der Kreissporthalle II an der Platanenallee 20a in Unna. Die nächstgelegenen Haltestellen sind „Märkische Berufsschule“ oder "Unna Kreishaus".

Mit der Fahrtwind-App lässt sich zudem schnell die Fahrt von zu Hause zum Impfzentrum ermitteln. Einfach als Ziel "Impfzentrum Unna" eingeben und schon erscheinen die Verbindungsmöglichkeiten. 

Ferien-Fahrplan der VKU gilt weiter

Der Lockdown geht in die Verlängerung. Das betrifft auch alle Schulen im Kreis Unna. Es findet weiterhin kein Präsenzunterricht, also Unterricht im Schulgebäude, statt. Deshalb fahren die VKU-Linien noch bis zum 21.02.2021 nach dem „Ferienfahrplan“.

Somit entfallen die in den Fahrplänen mit „S - an Schultagen“ gekennzeichneten Fahrten. Alle anderen Busse der VKU fahren nach Fahrplan.

A A A